Aktive Wehr, Jugendfeuerwehr und Förderverein, für jeden etwas dabei...

Neuer Rettungssatz für die Feuerwehr Kirchspiel Anhausen

 

 

Anhausen. Im Februar konnte die Feuerwehr Kirchspiel Anhausen einen neuen Rettungssatz in Empfang nehmen. Die Neubeschaffung löst damit einen 13 Jahre alten Rettungssatz ab.

 

Durch technische Neuerungen der Automobilhersteller, wie beispielsweise der Verstärkung von Karosserien mit hochfesten Stählen, können älteren Rettungsgeräten im Einsatz buchstäblich die Kräfte ausgehen.

„Die Autoindustrie ist, was die Technik und neue Materialien angeht, immer einen Schritt voraus. Das kann so manchen Einsatz erschweren und wertvolle Zeit kosten.“, so Volker Lemgen, Wehrführer der Einheit.

 

Hersteller der neuen Gerätschaften ist die Firma Weber Rescue.

Neben einem neuen Aggregat (E70 W-SAH 20 COAX), einer Rettungsschere (RSU 200-107), einem Spreizer (SP 53 BS) und drei Rettungszylinder (RZ 1, RZ 2, RZ 3) gehören ein Stab-Fast System, welches zum Sichern und Stabilisieren dient, und spezielle Rüsthölzer zur Beschaffung.

Das neue Hydrauliksystem arbeitet mit einem Druck von bis zu 700 bar. Eine zusätzliche Neuerung ist dabei, dass Geräte unter Druck von den Hydraulikschläuchen gelöst und wieder gekuppelt werden können. Möglich machen das sogenannte 'Single Kupplungen'. Das erhöht die Einsatzmöglichkeiten. Zudem sind nun die Rettungssätze der Einheiten Rengsdorf, Oberraden und Kirchspiel Anhausen kompatibel, sodass bei einem gemeinsamen Einsatz technische Barrieren ausgeschlossen sind.

 

Die neue Schere, mit einer maximalen Schneidkraft von 107t, lässt sich bis zu einer Weite von 200mm öffnen. Auch der Spreizer besitzt eine erhöhte Schließkraft von 100kN. Das entspricht einem Gewicht von rund 10t.

Bei den Zylindern handelt es sich um zwei Teleskopzylinder und einen Normalzylinder.

Damit sind Arbeitslängen von 395 mm bis 1810 mm möglich.

Um die neuen Geräte im Vorausrüstwagen unterzubringen, wurde von den Gerätewarten der Feuerwehr Kirchspiel Anhausen der Innenausbau des Vorausrüstwagens umgebaut.

 

Mit diesen technischen Neuerungen ist die Wehr auf dem neusten Stand der Technik und für zukünftige Einsätze gerüstet.     

                        

 Bild: (v.l.n.r.) Stephan Henn, Gerätewarte Marcel Schrader und Michael Kaul, Jan-Eric Henn und Wehrführer Volker Lemgen

 

                                                                                                                                                              Feuerwehr Kirchspiel Anhausen – Jonas Fackert

Dienstag, 26. September 2017

Design by LernVid.com